Themensuche
Erweitern | Neue Suche | Anbieter anzeigen | Drucken
Bitte Suchwörter eingeben - z.B. Englisch, Anbietername, Ort, Fernunterricht ... i

« Zurück

gut ausbilden

Logo gut ausbilden

Hintergrundinformationen


Häufig finden kleine Betriebe nicht mehr genug Bewerberinnen und Bewerber, um ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Unternehmen werden immer mehr zu Konkurrenten um junge Leute. Umso wichtiger ist es, dass kleine Betriebe durch vorbildliche Ausbildungsqualität überzeugen und sie damit für den Fachkräftenachwuch attraktiv sind.


Mit "gut ausbilden" hilft Hessen kleinen Betrieben und gemeinnützigen Organisationen dabei, Ausbildungspersonal zu qualifizieren, Ausbildungsinhalte zu erweitern und die Ausbildungsorganisation zu verbessern.


Wer wird gefördert?


"gut ausbilden" ist ein Programm für kleine hessische Betriebe und NGOs mit weniger als 50 Beschäftigten.


Was wird gefördert?


Qualifizierung und Beratung für Betriebsleitungen und Ausbildungspersonal


Qualifizierungen für Auszubildende


Es werden nur Maßnahmen gefördert, deren Kosten vom Betrieb getragen werden.
Förderfähig sind nur die direkten Kosten, d.h. Kurskosten/Teilnahmegebühren und Prüfungsgebühren, keine Unterkunfts-, Verpflegungs- und Fahrtkosten. Prüfungskosten und Kosten für Prüfungsmittel der Zwischen- und Abschlussprüfungen nach BBIG/HwO sind nicht förderfähig.


Wie hoch ist die Förderung?


Die Fördersumme pro Betrieb und Ausbildungsplatz beträgt höchstens 2.000 Euro für einen 12-monatigen Zeitraum. Diese 12-monatige Förderung ist möglich während der individuellen Ausbildungszeit zuzüglich einer 6-monatigen Vorlaufzeit vor Ausbildungsbeginn. Nach Auslaufen der 12 Monate kann der Betrieb eine Anschlussförderung für den Ausbildungsplatz beantragen.



Kommt mein Betrieb dafür in Frage?



Wenn Sie alle Fragen mit "Ja" beantworten können, dann können Sie von einer Förderung aus dem Programm "gut ausbilden" der Hessischen Landesregierung profitieren.


*Hinweis: Bei der Ermittlung der Beschäftigtenzahl werden die Beschäftigten des Unternehmens auf Vollzeitbeschäftigte umgerechnet. Auszubildende und Beschäftigte in Elternzeit zählen nicht als Beschäftigte.


Wo bekomme ich ausführliche Informationen?


>>Voraussetzungen und Antragsformulare auf den Seiten des Europäischen Sozialfonds



Wie finde und beantrage ich Maßnahmen?


Sie können mehrere Qualifizierungen und Bildungsanbieter nach Ihrem Bedarf auswählen. Die Ansprechpartnerin des Regierungspräsidiums Kassel hilft Ihnen gerne bei der Suche nach passenden Qualifizierungen und bei der Antragsstellung.


Petra Jung
Tel.: 0561 106 3414
Fax: 0611 32764 1662
E-Mail: petra.jung@rpks.hessen.de


Passende Kurse finden mit der Hessischen Weiterbildungsdatenbank

Rechercheziele  
 •  gut ausbilden (Hessen) (Für kleine Ausbildungsbetriebe, 215 Kurse zur Förderung) Förderung: Förderprogramme (der Länder)
Erstellt 2018-05-21 16:43:10 in 0,111 s

Wir listen hier tagesaktuell Kurse hessischer Bildungsanbieter, die sich für die Förderung eignen. Sie erkennen sie schnell an dem blauen Logo „gut ausbilden“.

Bitte beachten Sie, dass die hier gelisteten Angebote nicht automatisch förderfähig sind. Für die Zusage der Förderfähigkeit benötigen Sie immer die Freigabe durch das Regierungspräsidium Kassel (siehe oben).


Die hier verlinkten Qualifizierungsvorschläge von "gut ausbilden" speisen sich aus dem Datenbestand der Hessischen Weiterbildungsdatenbank. Die Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern ist abhängig von der Zulieferung und Aktualisierung durch die hessischen Bildungsanbieter.